Christopher Schuldes für mehr Anerkennung im Transportgewerbe

Christopher Schuldes stellt die 3. Generation unseres Familienbetriebes dar. Ihm ist bewusst, ohne Fahrer-kein Unternehmen. Christopher weiß, was jeder einzelne Berufskraftfahrer täglich leistet und setzt sich nicht nur auf betriebsinterner Ebene für mehr Fairness innerhalb der Logistik ein. Er ist in der Logistik aufgewachsen und groß geworden, ihm ist es daher ein großes Anliegen, den deutschen Transporteur zu stärken und für Fairness, gerade im Bereich der Preisgestaltung einzustehen.

Er ist der Meinung: " Es muss endlich anerkannt und wertgeschätzt werden, was die Menschen in der Logistik täglich vor Ort für alle leisten. Mit "immer billiger" werden wir bald den deutschen Transporteur vollständig von den Autobahnen verbannt haben."